Füllstandssensoren

Staudruckschalter

Artikel Nr. FNI

Zur Grenzstanddetektion von Flüssigkeiten

Zur Grenzstand- und Füllstandüberwachung von Flüssigkeiten in drucklosen Systemen wie offene Behälter o.ä.

  • Kostengünstig in der Anschaffung 
  • Keine Spannungsversorgung erforderlich
  • Einfache Handhabung und Überprüfung
  • Universell in der Anwendung 
  • usw.

Funktion

Bei der Niveausteuerung wird der statische Druck der Flüssigkeit, gemessen in mm Wassersäule, in geeigneten Druckgebern (Rohr oder Schlauch) in Luftdruck umgesetzt.

Die einlaufende Flüssigkeit stellt im Druckgeber einen abgeschlossenen Luftraum her, sobald sie die Schließkante erreicht hat. Bei weiter steigendem Flüssigkeitsspiegel entsteht im Druckgeber ein Überdruck, der gleich dem Höhenunterschied zwischen dem Flüssigkeitsspiegel im Behälter und dem im Druckgeber ist. Unter diesem Überdruck bewegt sich das Messglied in Form einer Membrane oder Membrandose, deren Bewegung zur Betätigung eines Mikroschalters im Inneren des Staudruckschalters führt.

In den Druckgeber dringt soviel Flüssigkeit ein, bis sie dem Hubvolumen des Messgliedes und der Komprimierung der Luft entspricht. 

Der Staudruckschalter selbst ist werkseitig fix auf einen Ein- und Ausschaltpunkt eingestellt, justiert und lackgesichert.

Typische Anwendungen für den Staudruckschalter

  • Überflutungsmeldungen
  • Niveauregelungen
  • Drucküberwachung in Filtern und Luftkanälen
  • Trockenlaufschutz
  • Zusatzmeldungen
  • Freischaltung von anderen Messsystemen
  • u.v.m.
Allgemein
MembranwerkstoffNitrilkautschuk (Perlbunan)
GehäusePolyamid, glasfaserverstärkt Es stehen verschiedene Gehäusetypen zur Verfügung. (T202, T207 und T208). Der in jedem Gehäuse integrierte Schalter T100 kann auch ohne Gehäuse bestellt werden.
Einsatztemperatur-10 °C bis +85 °C
Lagertemperatur-20 °C bis +90 °C
Druckbereich0,05 bis 1 mWS
Schaltleistung 1 Wechsler 6A, 250 V, 50 Hz

Technische Änderungen vorbehalten.

Datenblatt Staudruckschalter

Prospekte / Datenblätter Deutsch

Füllstandüberwachung für Flüssigkeiten in drucklosen Behältern

Montageanleitung Staudruckschalter

Betriebsanleitungen / Technische Informationen Deutsch

Montageanleitung für Staudruckschalter

Justieranleitung Staudruckschalter

Betriebsanleitungen / Technische Informationen Deutsch

Justieranleitung für Staudruckschalter

 

Ausschreibungstext Staudruck

Ausschreibungstexte Deutsch
  • Abspannklemmen und Abzweigdosen für  Füllstandsdrucksensoren

    Montagezubehör Hydrostatik

    Das Montagezubehör ermöglicht eine einfache und schnelle Installation von hydrostatischen...
    Das Montagezubehör ermöglicht eine einfache und schnelle Installation von hydrostatischen Füllstandsensoren. Das solide und hochwertige Zubehör aus Edelstahl 1.4571 ist für die Montage im Innen- und Außenbereich geeignet.
  • Wandmontagewinkel für konduktive Stabsonden R1,5“ und Kompaktecholot 3/6

    Montagezubehör Grenzstand

    Das Montagezubehör ermöglicht eine einfache und schnelle Installation von Grenzstandsensoren. Das...
    Das Montagezubehör ermöglicht eine einfache und schnelle Installation von Grenzstandsensoren. Das solide und hochwertige Zubehör aus Edelstahl 1.4571 ist für die Montage im Innen- und Außenbereich geeignet.
  • Schwimmerschalter für Grenzstanddetektion von Flüssigkeiten

    Schwimmerschalter

    Der Schwimmerschalter ist zur Grenzstanderfassung und Füllstandüberwachung von Flüssigkeiten sowie...
    Der Schwimmerschalter ist zur Grenzstanderfassung und Füllstandüberwachung von Flüssigkeiten sowie für die direkte Pumpenansteuerung in allen industriellen Anwendungsbereichen geeignet.

Passendes Produkt nicht gefunden?

Produktberatung

Sie möchten bestens über unsere Produkte informiert werden? Unsere Spezialisten erarbeiten gerne mit Ihnen gemeinsam die perfekte Systemlösung für Ihre Anwendung.

Service

Sie haben Fragen zu NIVUS-Produkten bei Ihnen im Einsatz – dann sind Sie bei der Hotline genau richtig.

Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Erfahren Sie alles Wissenswerte rund um NIVUS - Produktneuheiten, Sonderaktionen, Veranstaltungen, Praxisbeispiele und vieles mehr.