Füllstandssensoren

NivuBar H III

Artikel Nr. HSB0NBH

Einhängesonde mit HART-Protokoll

Tauchsonde 4 - 20 mA zur hydrostatischen Füllstandmessung im Wasser und Abwasser. Mit kapazitiver Keramikmesszelle ohne Ölfüllung und frei einstellbarem Messbereich über HART.

  • Kapazitive keramische Messzelle
  • Großflächige frontbündige Membran
  • 2-Leiter-Technik
  • HART-Protokoll
  • Hohe Überdruckfestigkeit
  • Integrierter Überspannungsschutz
  • Ex-Schutz

Diese hydrostatische Füllstandsonde wurde für die hohen An­forderungen von Industrie und Umweltschutz entwickelt.
Der Sensorkörper aus rostfreiem Stahl (1.4571) ist an der Unterseite durch eine kapazitive Keramikmesszelle geschlossen und wird durch das selbsttragende Kabel von der oberen Seite gehalten.
Mittels einer Abspannklemme kann die Sonde abgehängt werden.

Die korrosionsfeste Kapselung mit der Schutzart IP68 erlaubt den uni­versellen Einsatz zur zuverlässigen Ermittlung von Füllständen in Behältern, Becken, Schächten und Tanks. Die großflächige Membrane hat sich besonders im Abwasserbereich bestens bewährt. Die Sonde ist auch als Ex-Version erhältlich und kann daher in allen explosionsgefährdeten Umgebungen montiert werden. Über HART Protokoll kann der Mess­bereich der Sonde universell verändert werden. Dies geschieht über Laptop mit der NIVUS Konfigurationssoftware und dem HART Interface Modul. Die Messbereiche sind standardmäßig auf 10mWS und 20mWS festgelegt. Diese können, bezogen auf den Nennmessbereich (FSO), minimal 20 % der Sonde betragen. Zum Beispiel: 0 bis 2 mWS oder größer bei Messbereich 10mWS (FSO) oder 0 bis 4 mWS oder größer bei Messbereich 20mWS (FSO). Durch den Einsatz der stark verbreiteten 2-Leiter-Technik werden die Installationskosten gering gehalten.

Typische Anwendungen für die NivuBar H III

  • Pumpenschächte
  • Kanäle
  • Regenbehandlungsanlagen, Staukanäle, Rückhaltebecken und Überläufe
  • Kläranlagen (Rechensteuerungen, Beckenfüllstände, Schlammbehälter, Füllstände in offenen Kanälen)
  • Industrielle Abwassernetze
  • u.v.m.
Allgemein
Spannungsversorgung 12 bis 36 V DC
Ex: 12 bis 28 V DC
Gehäuse Edelstahl 1.4571
Membran: Keramik (AL2O3)
Schutzart IP 68
Messprinzip kapazitiv
Messbereich 10 und 20 Meter WS
kleinster Bereich: 20% vom Messbereich einstellbar über HART
Sondermessbereiche auf Anfrage
Genauigkeit nach IEC 60770 0,1 % FSO
Langzeitstabilität ± 0,1 % FSO / Jahr
Kabel ø9 mm Polyurethan
Kabellängen 10, 20, 30, 50, 100 m
Sonderlänge auf Anfrage
Ausgänge 4 - 20 mA, 2-Leiter-Technik
Bürde 600 Ohm / 24 V
1000 Ohm / 32 V

Technische Änderungen vorbehalten.

Datenblatt NivuBar H III

Tauchsonde mit 4 – 20 mA Messumformer – frei einstellbarer Messbereich über HART

Übersicht Drucksonden

Übersicht über Tauch- und Einschraubsonden für Füllstandsmessung mittels hydrostatischem Druck

EC Type Examination Certificate NivuFlow 600

Betriebsanleitung Druck- und Füllstandsonden

Betriebsanleitung für Tauch- und Einschraubsonden für Füllstandsmessung mittels hydrostatischem Druck

EG Baumusterprüfbescheinigung Druckmessgerät NivuBar H III

EG Baumusterprüfbescheinigung Druckmessgerät NivuBar H III

EU-Konformitätserklärung NivuBar H III Ex

NivuBar H III Ex

EU-Konformitätserklärung Drucksonden

AquaBar II, AquaBar BS, HydroBar G II, NivuBar H III,
NivuBar G II, NivuBar Plus II, UniBar E II
HSB0….


Passendes Produkt nicht gefunden?

Produktberatung

Sie möchten bestens über unsere Produkte informiert werden? Unsere Spezialisten erarbeiten gerne mit Ihnen gemeinsam die perfekte Systemlösung für Ihre Anwendung.

Service

Sie haben Fragen zu NIVUS-Produkten bei Ihnen im Einsatz – dann sind Sie bei der Hotline genau richtig.

Guten Tag
Gerne sind wir bei Fragen rund um Wasser und Digitalisierung für Sie da. Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail-Nachricht.
Team NIVUS
Im Täle 2
75031 Eppingen