Presse

Presse

Presse

17.06.2014

OFR Radar ergänzt Ultraschalldurchflussmessung

Das neue Radargeschwindigkeitsmesssystem OFR spielt vor allem in Kombination mit bekannten Ultraschallmessverfahren seine Stärken aus. Als Ergänzung zu Doppler, Laufzeitdifferenz oder dem von NIVUS patentierten Kreuzkorrelationsverfahren ermöglicht es einen Mehrwert an Genauigkeit und Zuverlässigkeit der Durchflussmessung über den gesamten Messbereich.
Aufgrund der berührungslosen Radartechnologie bietet sich OFR auch als Einzelsystem für Durchflussmessungen in aggressiven oder abrasiven Medien an. Ebenso eignet es sich besonders für Messungen an schwer zugänglichen Stellen, bei denen Prozesse nicht unterbrochen werden können oder ein berührender Einbau von Messtechnik nicht möglich bzw. nicht gewünscht ist.
Für die Berechnung des Durchflusses ermittelt das OFR-System die Oberflächengeschwindigkeit und den Füllstand des Mediums. Neueste hydraulische Berechnungsalgorithmen von NIVUS gewährleisten eine verlässliche Durchflussmessung auch unter schwierigsten Bedingungen. Ein weiterer Vorteil ist der minimale Wartungsaufwand für das Messsystem.
Das System besteht aus einem Impuls-Radar für die Erfassung der Oberflächengeschwindigkeit und einer Ultraschall Füllstandmessung. Messungen sind im Abstand ab 30 cm zur messenden Oberfläche möglich. Die flexible Halterung ermöglicht eine schnelle und einfache Montage vor Ort.
Auf Grund seiner Flexibilität bietet sich der OFR auch für exponierte Messstellen wie z.B. Bewässerungskanäle, Gebirgsbäche und problematische Medien wie z.B. bei der Verwendung von Kühlmitteln oder belasteten Medien an.

Downloads

 

Pressemeldung OFR Radar

Sonstiges Deutsch

Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Erfahren Sie alles Wissenswerte rund um NIVUS - Produktneuheiten, Sonderaktionen, Veranstaltungen, Praxisbeispiele und vieles mehr.