Presse

Presse

25.07.2017

Neuer Radar-Messumformer

Der neue Messumformer ermöglicht in Kombination mit einem Radarsensor die berührungslose Durchflussmessung in offenen Kanälen und teilgefüllten Rohren. Für eine genaue Erfassung und Berechnung des realen Durchflusses entwickelte der Hersteller neue dynamische hydraulische Modelle. Diese wurden für unterschiedlichste Gerinnegeometrien auf Basis von wechselnden Füllständen modelliert.

Das Messsystem ist auf Wunsch auch für den Einsatz in Ex-Zone 1 erhältlich.

Die kompakten Abmessungen des Messumformers erlauben den einfachen und platzsparenden Einbau in Schaltschränken mittels Hutschiene. Für den Außeneinsatz steht ein wetterfestes Feldgehäuse, auch in IP 68, zur Verfügung.

Das grafische Display und das intuitive Bedienkonzept des NivuFlow 550 ermöglichen eine einfache und schnelle Inbetriebnahme des Durchflussmesssystems. Mit den erweiterten Diagnosemöglichkeiten können professionelle Analysen der laufenden Prozesse direkt vor Ort vorgenommen werden. Zusätzlich bietet das Gerät auch eine Fernwartung über das Internet an.

Die Durchflussmessung mit dem Radarsensor eignet sich vor allem für Anwendungen mit aggressiven oder abrasiven Medien. Darüber hinaus ist das Radarmesssystem ideal für Applikationen mit Sedimentation, da der Radarsensor außerhalb bzw. oberhalb des Mediums befestigt wird. Im Weiteren zeichnet sich NivuFlow 550 auch bei Anwendungen mit schießendem Abfluss und geringen Fließhöhen aus.

 

 

Mehr Informationen zu unserem neuen Radarmessumformer

Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Erfahren Sie alles Wissenswerte rund um NIVUS - Produktneuheiten, Sonderaktionen, Veranstaltungen, Praxisbeispiele und vieles mehr.