Presse

Presse

Presse

17.06.2014

Hochwasserschutz durch Messen

Diese kommen bei anhaltenden Niederschlagsereignissen, wie in den letzten Jahren zu beobachten, schnell an ihre Grenzen. Wenn diese Grenzen überschritten sind ist die Grenze zu Hochwasser bereits erreicht, da die Wasserabgabe dann direkt in die Vorflut erfolgt.

Durch die Veränderungen in unserem Umfeld wird klar, dass vorhandene historische Statistiken über den zu erwartenden Verlauf und die Auswirkungen eines Hochwasser-ereignisses immer weniger zutreffen können. Die heutigen hydraulischen Modelle basieren im ersten Schritt auf historischen Daten und Annahmen und bedürfen eines ständigen Abgleichs durch real vorgenommene Messungen. Um die Systeme in ihrer Gesamtheit zu beurteilen ist es wichtig, über Messedaten aus allen Teilbereichen für die Zeiträume der Hochwasser, aber auch über die normalen Trockenwetterzeiträume zur verfügen.

Lesen Sie den vollständigen Artikel im unten gezeigten PDF Dokument

Downloads

Fachartikel Hochwasserschutz durch Messen

Sonstiges Deutsch

Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Erfahren Sie alles Wissenswerte rund um NIVUS - Produktneuheiten, Sonderaktionen, Veranstaltungen, Praxisbeispiele und vieles mehr.