Aus (Mess-)Daten Mehrwert schaffen

Aus (Mess-)Daten Mehrwert schaffen

Thomas Neumann
26.03.2019
Vorausschauende WartungProzessoptimierungDatenplattform

NIVUS startet Datenplattform für datenbasierte Services

Der zunehmende Einsatz von Sensorik und Aktorik in Prozessketten bringt eine exponentielle Zunahme der zu bewertenden Daten. Diese manuell auszulesen und zu bewerten, überfordert sehr oft die vorhandenen Ressourcen. Die automatische Übertragung der Daten und die Integration in übergeordnete Systeme ermöglichen es, ganze Prozessketten besser zu verstehen und versetzen die Betreiber in die Lage, diese noch besser zu optimieren.

Um diesen Anforderungen zu begegnen erweitert NIVUS sein Angebot um digitale und datenbasierte Services. Das bereits auf Webtechnologien entwickelte Prozessleitsystem NICOS wird zu einer cloudbasierten Serviceplattform weiterentwickelt. Ziel ist es, eine offene Kommunikations – und Datendrehscheibe für alle NIVUS Messtechnikgeräte zu haben. Geräte und Systeme anderer Hersteller sollen ebenfalls integriert und nach Bedarf eingebunden werden können.

Die Plattform ermöglicht es NIVUS sowie Geschäftspartnern datenbasierte Services anzubieten. Diese Services nutzen die aus unterschiedlichen Quellen zusammengetragenen Daten und generieren aus ihnen Informationen mit Mehrwert. Das Serviceangebot trifft beispielsweise Vorhersagen und der jeweilige Betreiber kann entsprechende Aktionen frühzeitig planen und optimiert durchführen. Als Beispiele seien hier die vorausschauende Wartung (predictive maintenance) oder eine optimierte Bewirtschaftung von Kanalnetzen genannt.

Weiterer Mehrwert besteht darin, dass aus den gesammelten Daten zusätzliche bzw. neue Informationen berechnet oder generiert werden können. Diese können dann dazu genutzt werden, einen Prozess oder eine Anlage automatisiert zu optimieren oder an sich ändernde Umgebungsbedingungen anzupassen.

Die Plattform wird zukünftig durch NIVUS als auch von Partnern genutzt, um reine datenbasierte Services oder eine Kombination aus eigenen Produkten und digitalen Services - sogenannter „Smart Products“ - anzubieten. Kunden profitieren von besseren Datenaufbereitungen und einem tiefgreifenden datenbasierten  Verständnis ihrer Prozesse.  Methoden der künstlichen Intelligenz (KI) bieten die Möglichkeit z.B. Vorhersagen zu den Prozessen zu erstellen.  Aufgrund der besseren Prozesskenntnis können tiefgreifende Optimierungen im jeweiligen Gesamtsystem erzielt werden. Dies können z.B. Einsparungen im Energiekonsum oder im Personalaufwand sowie eine verbesserte Durchlaufzeit sein.

Um das Vorhaben optimal anzugehen, stellte NIVUS Florian Weiß als Leiter für die Softwareentwicklung und Thomas Neumann für das Business Development Digitalisierung und IoT ein.

Damit wird sich NIVUS in seiner Kernbranche Wasser und Abwasser für künftige Herausforderungen optimal aufstellen, jedoch auch Wachstumsmöglichkeiten in verwandten Branchen generieren.

 

 

Weiteres starkes Wachstum in diesem Bereich wird erwartet und ist auch geplant. Dazu sind bereits weitere interessante Stellen​​​​​​​ ausgeschrieben.

 

Unsere Vision ist, unseren Kunden mithilfe unserer zukünftigen Kooperationspartner Komplettlösungen anbieten zu können. Diese Lösungen sollen durch innovative Geschäftsmodelle leistungs- und bedarfsgerecht auf die Anforderungen der Kunden zugeschnitten sein. Somit werden wir zu ihrem Partner für Digitalisierung und Automatisierung in der Branche Wasser / Ver- und Entsorger sowie allen verwandten Branchen.

 

Thomas Neumann

Business Development Digitalisierung und IoT

Xing | LinkedIn I Twitter 

Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Erfahren Sie alles Wissenswerte rund um NIVUS - Produktneuheiten, Sonderaktionen, Veranstaltungen, Praxisbeispiele und vieles mehr.